Die Ratsfraktion der FDP Geldern hat eine Anfrage zur Optimierung des ÖPNV eingereicht. Ziel ist, den ÖPNV bedarfsgerecht und smart zu planen.

Prüfantrag: Optimierung ÖPNV

Sehr geehrter Herr Kaiser,

im Nachgang zur letzten Sitzung des Haupt-, Sozial- und Finanzausschusses und in Vorbereitung der nächsten Sitzung teile ich Ihnen hiermit die ergänzenden Fragen meiner Fraktion zur Optimierung des ÖPNV mit, für die im Haushalt 2021 ein Ansatz von 50.000 € gebildet wurde:

Linie Geldern-Aengenesch-Issum-Kapellen-Achterhoek

Die Linie wurde grundsätzlich von Geldern, Issum und Kevelaer begrüßt. Die NIAG sieht sie kritisch. Mit Blick auf die bisherigen Ausführungen in der Vorlage zu den Ausschusssitzungen stellen sich für uns folgende Fragen:

  • Welche Taktung wurde unterstellt? 
  • Gibt es bei der Taktung Unterschiede zwischen den Fahrten wochentags und den Fahrten am Wochenende und wenn ja, welche?
  • Welche Route wurde angedacht? Welche konkreten Haltestellen sollten insbesondere in Issum und Kapellen angefahren werden?
  • Welche konkreten Kosten wurden ermittelt?
  • Welche Kostenaufteilung würde sich ergeben?
  • Welche Rückmeldung gibt es zur Kostenfrage aus den anderen Kommunen oder wurde dies gar nicht kommuniziert?

Linie Geldern-Veert-Lüllingen-Twisteden

Der Bedarf für die Schülerinnen und Schüler aus Twisteden ist vorhanden. Mit Blick auf die Gelderner Bevölkerung stellen sich folgende Fragen zur Optimierung:

  • Die Linie könnte genutzt werden um die Anbindung der Ortschaft Lüllingen an die Stadt zu verbessern.
  • Die Linie könnte genutzt werden um die Anbindung der Stadt Geldern insgesamt an das Irrland in Twisteden zu verbessern.
  • Die Linie könnte genutzt werden um die Anbindung der Stadt Geldern insgesamt an den Airport Weeze zu verbessern.

Um die oben genannten Ziele zu erreichen, müsste die Linie auch auf den Nachmittag als auch das Wochenende ausgedehnt werden. 

  • Welche finanziellen Auswirkungen wären damit verbunden? 
  • Welche Kostenaufteilung würde sich ergeben?

Weitere Optimierungen

Die Diskussion wurde bislang auf Grund eines vorliegenden Antrags aus Kapellen und eines Vorschlages der NIAG geführt. Der ÖPNV besteht aus einer Vielzahl weiterer Linien. Auf das gesamte Netz gesehen:

  • Liegen der Verwaltung weitere Vorschläge aus der Bürgerschaft, von der NIAG oder von Nachbarkommunen vor?
  • Sieht die Verwaltung ihrerseits Verbesserungs- oder Optimierungsbedarf?